Die neue Google Search Console (BETA)

Erstellt von Moritz Kühnel | SEO

Neue Version der Google Search Consolen mit neuen Features und Usability-Verbesserungen

Google hat die Search Console komplett überarbeitet. Bei einigen Accounts ist die neue Version schon verfügbar. Wir stellen euch die Änderungen kurz vor.

Inhaltsverzeichnis

Das neue Dashboard - auf das Wesentliche beschränkt

Das neue Dashboard kommt spartanisch daher. Aktuell sind in unserem Account lediglich zwei Menüpunkte zu finden: "Status" - mit welchem man eben dieses Dashboard aufrufen kann - und "Sitemap". Wie der Name schon erahnen lässt, lassen sich hier Sitemaps zur besseren Crawlbarkeit einreichen. 

Leistungsbericht - Daten lassen sich nun mit dem Vorjahr vergleichen

Auf dieses Feature haben wohl alle SEOs und Webworker gewartet: Endlich lässt sich die Performance der Seite mit den Daten aus dem Vorjahr vergleichen. Dies war bisher nur mit externen Tools möglich, oder man musste sich die Daten selber regelmäßig über die API ziehen und abspeichern.

Mit dem neuen Feature lassen sich die Daten der letzten 16 Monate ausgeben

Die Search Console gibt in der Filterauswahl einige sinnvolle Voreinstellungen vor. Somit lassen sich mit nur wenigen Klicks die Daten der letzten drei Monate mit den Daten aus dem Vorjahr vergleichen. 

Neue Filtermöglichkeiten - beliebig kombinierbar

Die neuen Filtermöglichkeiten der Search Consolen lassen auf den ersten Blick keine Wünsche offen. Denn die Filter lassen sich beliebig miteinander kombinieren - eine echte Verbesserung!

Ein kleines Schmankerl: Mit Hilfe von Tabs im unteren Teil des Leitungsberichtes lassen sich die Filter noch weiter kategorisieren. Zur Veranschaulichung soll der folgende Screenshot dienen.

Als Filter haben wir "Web", "Datum: letzte 3 Monate" und "Suchanfrage: "antik" (also alle Suchbegriffe, die das Wort "antik" beinhalten) ausgewählt. Mit Hilfe der Tabs lässt sich diese Filterkombination jetzt noch auf weitere Merkmale unterteilen. Neben der Auswahl "Länder", die wir hier benutzt haben, gibt es die Tabs "Suchanfragen", Seiten" und "Geräte"

Indexabdeckung - welche Seiten sind im Index - und welche nicht?

Das neue Feature "Indexabdeckung" zeigt eine (hoffentlich) genaue Aufstellung der Seiten, die es in den Index geschafft haben und auch jene, die es nicht geschafft haben. 

In unserem Beispiel haben es 673 Seiten in den Index geschafft. Eine stolze Anzahl von ca. 6.100 Seiten wurden nicht in den Index aufgenommen. Das sind wichtige Informationen für Dich als Seitenbetreiber oder SEO. 

Wie kommt diese Zahl in unserem Beispiel zu Stande?

Die Erklärung ist in diesem Fall sehr einfach: Die Seite, um die es hier geht, ist ein Online-Shop auf Magento-Basis. In diesem Online-Shop gibt es diverse Filter, die jeweils auf eine Filterseite verweisen (kein AJAX-Filter, sondern eine HTML-Version der Seite mit gefilterten Produkten). Per Canonical-Tag wird Google darauf hingewiesen, dass diese Filterseiten nicht so indexiert werden sollen. 

Google scheint also hier richtig zu arbeiten und nimmt nur die relevanten Seiten in den Index auf. Allerdings sollten die Alarmglocken bei einem solch hohen Wert (1 zu 10) sofort läuten. Denn der Google-Bot muss natürlich alle 6.100 Seitenversionen crawlen, um an diese Werte heranzukommen. Es gibt hier verschiedene Lösungsansätze, die aber nicht Thema dieses Artikels sein sollen. Beispielsweise könnte man die Filter über eine AJAX-Funktion steuern, oder die Filterlinks per Javascript maskieren.

"Status" - nicht indexierte Seiten überprüfen 

Um zu kontrollieren, ob es korrekt ist, dass Seiten nicht in den Index aufgenommen werden, scheint die Search Console im Abschnitt "Status" eine tabellarische Auflistung zur Verfügung zu stellen. 

Zum aktuellen Zeitpunkt (15.1.2018) ist diese "Status-Liste" bei uns noch leer - wir werden das weiter beobachten.#

Weitere Infos zum Thema "Indexabdeckung": Eine ausführliche Beschreibung hat Nicolai Helling in diesem Beitrag verfasst.

Verbesserungen (HTML-Optimierungen)

Zum jetzigen Zeitpunkt haben wir noch keine Daten im Abschnitt "Verbesserungen" vorliegen. Natürlich halten wir euch über Änderungen auf dem Laufenden.